Tischordnung

Wir sind vorbereitet - Hygieneoffensive am Gymnasium Schwertstraße

Die letzten Tage wurden intensiv genutzt, um in der Schule Hygienevorgaben der Landesregierung umzusetzen. Dabei wurde tatkräftig angepackt und kein Stein auf dem anderen gelassen, sodass ihr auf Ungewohntes und Neues stoßen werdet.

Die letzten Tage wurden intensiv genutzt, um in der Schule Hygienevorgaben der Landesregierung umzusetzen. Dabei wurde tatkräftig angepackt und kein Stein auf dem anderen gelassen, sodass ihr auf Ungewohntes und Neues stoßen werdet. In den Klassen und Kursräumen wurden die Tische und Stühle so umgestellt, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Dadurch wird die Anzahl der Schüler*Innen pro Raum deutlich verringert.

Markierungen
Markierungen helfen beim Abstandhalten

Dass der Sitznachbar sich zu breit macht, sollte vorerst kein Problem mehr sein. In den Gängen und Treppenhäusern navigieren Markierungen und Pfeile durch das Gebäude zu den entsprechenden Räumen. Diese sind auch in den Klassenräumen angebracht, um den Weg zum Sitzplatz zu weisen. Man kommt jedoch nicht immer auf dem gleichen Weg zurück, wie man hingelangt ist. So ist nicht jeder Eingang auch ein Ausgang.

Bei den Markierungen wurde sich am Straßenverkehr orientiert, die Vorfahrtsregeln sollten den Älteren ja noch von der Auto- oder Rollerführerscheinprüfung bekannt sein, den Jüngeren vom Fahrradführerschein. In jedem Klassenraum gibt es zudem Seife und Papiertücher zur Einhaltung der Handhygiene.

Das Hygieneteam wünscht allen Schüler*Innen bei der Wiederaufnahme des Unterrichts einen guten Start im veränderten Gebäude, aber mit altbekannten Gesichtern, die sich auf euch freuen!

Text: Herr Grunwald, Fotos: Herr Mergard und Herr Hoppe-Kalff